Wir beraten Sie unverbindlich zu

Filter:

üAbsicherung der Arbeitskraft

Mehr Infos »

Die Absicherung der Arbeitskraft sichert die Existenz Ihrer Familie.  Bitte überlegen Sie sich, was mit Ihnen finanziell passiert, wenn Sie aufgrund von Krankheit, Kräfteverfall oder Unfall für längere Zeit kein Arbeitseinkommen erzielen können. Werden Sie auf ein großes Vermögen zurückgreifen können? Wie lange hält das vor? Ab wann geraten Sie in Schwierigkeiten? Drei Monate, neun Monate? Zwei Jahre? Kalkulieren Sie mit uns gemeinsam, was Sie von staatlicher Seite an Unterstützung erfahren und schließen Sie ggf. Lücken über eine private Erwerbs- oder Berufsunfähigkeitsversicherung. Weitere Alternativen sind die so genannten "Dread Disease Versicherungen " in Form einer Grundfähigkeitsversicherung oder einer "Schweren Krankheiten Vorsorge".
 

SBanksparpläne

Mehr Infos »

Banksparpläne eignen sich zum kurz- bis mittelfristigen Vermögensaufbau. Einen geringen Rendite steht dabei ein hohes Maß an Sicherheit gegenüber. Gelegentlich bieten auch Banksparpläne eine Riesterförderung an.

KBasisversorgung

Mehr Infos »

Die Basisversorgung ist ein Baustein der Altersvorsorge. Eine staatliche Beteiligung erfolgt über die Vorteile der nachgelagerten Besteuerung. Demgegenüber stehen Einschränkungen die das Produkt oft in den Hintergrund rücken lassen. Sind jedoch die Möglichkeiten bzw. Höchstgrenzen einer betrieblichen Altersvorsorge und einer Riesterrente ausgeschöpft, bildet die Basisversorgung eine sehr gute Ergänzung der persönlichen Altersvorsorge. 

CBaufinanzierungen

Mehr Infos »

Genau wie im Versicherungsbereich heißt es bei einer Finanzierung: Ein Vergleich lohnt sich! Banken und Bausparkassen stehen in Konkurrenz zu einander. In Zusammenarbeit mit der Finanzierungsspezialistin Frau Petra Tappertzhofen suchen wir Ihnen die für Sie passende Finanzierung aus über 60 Banken und Sparkassen.

PBauherrenhaftpflicht

Mehr Infos »

Wenn Sie ein eigenes Haus bauen oder an Ihrer bestehenden Immobilie größere Umbauten vornehmen, sollten Sie als "Bauherr" vermeiden, dass Sie für Schäden haftbar gemacht werden. Passiert trotzdem mal etwas und es ist Ihnen eine Schuld nachweisbar, müssen Sie mit Ihrem Privatvermögen für den entstandenen Schaden gerade stehen. Hier schützt Sie die Bauherrenhaftpflicht. Der Beitrag berechnet sich in Abhängigkeit der Bausumme. Vor dem Abschluss einer neuen Versicherung sollte geprüft werden, ob das Risiko an den Architekten/Bauleiter delegiert werden kann oder ob vielleicht eine bestehende Privathaftpflichtversicherung das Risiko bereits mit abdeckt.

BBauleistung

Mehr Infos »

Als Bauherr können Kosten auftreten, die sich vorher gar nicht oder nur schwer kalkulieren lassen. Mit einer Bauleistungsversicherung tritt man dem entgegen und versucht die Kosten der schlimmsten Unwägbarkeiten abzufedern. Dazu zählen beispielsweise Hochwasser, Sturm, Vandalismus oder aber auch unbekannte Eigenschaften des Baugrunds. Übrigens: Brennt es einmal auf der Baustelle und der Rohbau nimmt Schaden, ist dies nicht über die Bauleistungsversicherung abgedeckt. Dieses Risiko ist über die Feuerrohbauversicherung bzw. die Wohngebäudeversicherung abzusichern.

CBausparverträge

Mehr Infos »

Bausparverträge eignen sich nur sehr bedingt zum Vermögensaufbau. Im Zuge der Finanzkrise 2007/2008 erlebten die Bausparverträge eine Renaissance in der Geldanlage. Innerhalb von Baufinanzierungen haben Bausparverträge ihre sinnvolle Berechtigung, bei der Geldanlage ist letztendlich die minimale Verzinsung nur durch das hohe Maß an Sicherheit zu rechtfertigen. Bausparverträge können auch zur Anlage von vermögenswirksamen Leistungen genutzt werden.

fFeuerrohbauversicherung

Mehr Infos »

Das Risiko eines Brandes, Blitzschlags oder einer Explosion ist auf einer Baustelle über die Feuerrohbauversicherung abgedeckt. Bei Finanzierung des Bauvorhabens wird oft von der Bank die Auflage erteilt, diese Versicherung abzuschließen. Wir prüfen für Sie, ob ein Einzelvertrag sinnvoll ist oder ob sich direkt der Abschluss einer Gebäudeversicherung lohnt. 

JFondssparpläne

Mehr Infos »

Über 9.000 in Deutschland zugelassene Fonds bieten zahlreiche Anlagemöglichkeiten. Hierbei ist die Transparenz der Anlage hervorzuheben. Eine individuelle Abgleichung mit Ihrem Risikoprofil ist erforderlich, um die passende Anlage zu finden. Von Konservativ bis Spekulativ und von kurz- bis langfristig, lassen sich Ihre Anforderungen zum Vermögensaufbau umsetzen. 

CGebäudeversicherung

Mehr Infos »

Ein Schaden an einem Gebäude kann weitreichend sein. Insbesondere wenn das Gebäude finanziert und noch nicht abbezahlt ist, sollten dringend über eine vernünftige Gebäudeversicherung die Grundgefahren Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel abgesichert w erden. Je nach Wohnort kann die Erweiterung um Elementarschäden die dann zum Beispiel Überschwemmungen, Starkregen oder Erdbeben auch abdecken, angemessen und sinnvoll sein. Besonderer Bedeutung kommt der Ermittlung der korrekten Versicherungssumme zu. Hier sollte akribisch eine Unterversicherung vermieden werden.

Schnell und unkompliziert können Sie mit unserem Beitragsrechner ein Angebot hier berechnen.

EGlasversicherung

Mehr Infos »

Die Glasversicherung versichert den Glasbruch. Ein geringer Jahresbeitrag steht einem sehr eingegrenztem Leistungsfeld gegenüber. Muss eine Scheibe oder Glastür aufgrund Glasbruch einmal ersetzt werden, entstehen leicht Kosten in vierstelliger Höhe. 

XHaftpflichtversicherung

Mehr Infos »

Die private Haftpflichtversicherung ist ein absolutes Muss für jeden. Verursachen Sie jemand anderem einen Schaden, sind Sie dafür mit Ihrem jetzigen und zukünftigen Vermögen haftbar. Hierbei ist die übermäßige Abrechnung der Klassiker wie "Rotwein auf dem Teppich des Freundes verschüttet" dafür verantwortlich, dass die Private Haftpflichtversicherung in den letzten Jahren teurer geworden ist. Wirklich wichtig ist dieser Vertrag aber für die großen Schäden an Vermögen, Sachen und Menschen. Zu prüfen ist, ob weiter Bausteine aufgrund Ihres Berufes notwendig sind. So empfiehlt es sich für Beamte, unbedingt eine Diensthaftpflichtversicherung einzuschließen.

Schnell und unkompliziert können Sie mit unserem Beitragsrechner ein Angebot hier berechnen.

CHaus- und Grundbesitzerh.

Mehr Infos »

Als Haus- und/oder Grundstückseigentümer sind Sie für Schäden haftbar, die auf Ihrem Grund und Boden entstehen und die auf ein schuldhaftes Vergehen durch Sie zurückzuführen sind. Für Haftpflichtansprüche die auf selbstbewohnten Haus und/oder Grundstücken entstehen, springt in der Regel Ihre Private Haftpflichtversicherung ein. Immer wenn Sie Ihr Eigentum vermieten oder Sie Eigentümer eines unbebauten Grundstücks sind, ist die Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung ein Muss.

GHausratversicherung

Mehr Infos »

Alles was Sie bei Einzug und im Laufe Ihres Lebens in Ihre Wohnung oder Haus tragen ist Hausrat. Das andere ansehnliche Beispiel der Versicherungsbranche ist die Beschreibung "Ist das Dach ab und Sie drehen das Haus um, ist alles was rausfällt der Hausrat". So oder so, bei Unsicherheit wie Sachen zuzuordnen und zu versichern sind, sollten Sie immer lieber noch einmal nachfragen. Besonderer Bedeutung kommt der Ermittlung der Versicherungssumme zu. In der Regel unterstellen Versicherungen bei Berechnung von 650 EUR Wert je m² Wohnfläche, dass Sie nicht unterversichert sind. Bei 10m² Wohnfläche ergibt sich dann zum Beispiel eine Versicherungssumme von 65.000 EUR. Wenn Sie jedoch auf 100m² Wohnfläche Gegenstände mit deutlich höherem Wert haben, ist natürlich auch der Höhere Wert zu versichern. Umgekehrt sollten Sie nicht 65.000 EUR Versicherungssumme wählen, wenn sich tatsächlich in der Wohnung nur Gegenstände im Wert von 25.000 EUR befinden. Versichert ist immer der Neuwert einer Sache. 

Schnell und unkompliziert können Sie mit unserem Beitragsrechner ein Angebot hier berechnen.

gJagdhaftpflicht

Mehr Infos »

Als Jäger ist eine Jagdhaftpflichtversicherung unabdingbar. Oft lässt sich Versicherungsschutz über Verbände oder andere Jagdgemeinschaften günstig organisieren.

aKFZ Versicherung

Mehr Infos »

In der KFZ Versicherung ist zwischen der gesetzlich vorgeschriebenen Haftpflicht und der Teil- und Vollkaskoversicherung zu unterscheiden. Während die Haftpflichtversicherung die Schäden reguliert, die Sie jemand anderem verursachen, übernimmt die Kaskoversicherung Schäden an Ihrem eigenen Fahrzeug. Besonders Augenmerk ist auf die Kaskoversicherung zu legen, wenn Sie Ihr Fahrzeug geleast oder finanziert haben. Oft bieten die Autohäuser gute und günstige KFZ Versicherungen beim Autokauf mit an, gerne prüfen wir diese für Sie.

dKrankenversicherung

Mehr Infos »

Aufgrund der Versicherungspflicht in Deutschland muss für jeden eine gesetzliche oder private Krankenversicherung bestehen. Die Entscheidung die gesetzliche Krankenversicherung zu verlassen ist weitreichend und sollte gut überlegt werden. Vor- und Nachteile sind abzuwägen. Ganz grundsätzlich sollte die Motivation in die private Krankenversicherung zu wechsel darin bestehen, dass man bessere Leistungen als in der gesetzlichen Krankenversicherung abgesichert haben möchte. Ist der Hauptgrund "Beiträge gegenüber der gesetzlichen Krankenversicherung" einzusparen, ist das sorgfältig und kritisch zu prüfen. Unserer Erfahrung nach geht, zumindest auf ein ganzen Leben betrachtet, der Plan "Besser versichert sein und weniger Beitrag dafür zu bezahlen" nur selten auf.

ALebensversicherung

Mehr Infos »

Viele Jahrzehnt war die Kapitalbildende Lebensversicherung ein beliebtes Produkt zum Vermögensaufbau und dabei insbesondere zur Altersvorsorg. Geänderte gesetzliche Rahmenbedingungen und ein nur noch sehr bescheidener Anlageerfolg haben diese Produkt in den letzten Jahren unattraktiv gemacht. Dennoch bietet es nach wie vor ein hohes Maß an Sicherheit. In der Kombination mit Fonds sind auch noch attraktive Renditen zu erzielen, dennoch steht die Lebensversicherung in der Altersvorsorgeplanung in unseren Augen deutlich hinter den staatlich geförderten Produkten der betrieblichen Altersvorsorge, der Basisversorgung und der Riesterrente.

APflegeversicherung

Mehr Infos »

Auch wenn es Ihnen vielleicht komisch vorkommt, recherchieren Sie doch einmal, was die Unterbringung in einem Ihnen bekannten Alten/Pflegeheim kostet. Oft weisen die Heime die Kosten für Unterbringung und Pflege bereits auf ihren Internetseiten aus. Die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung werden nicht ausreichen, diese Kosten abzudecken. Konsequenz ist, dass Sie im Pflegefall Ihr Vermögen aufbrauchen müssen. Darüber hinaus gilt: Kinder haften für Ihre Eltern. Bevor also die sozialen Sicherungssysteme des Staates einspringen, werden Ihre Kinder für die Kosten einer Pflegebedürftigkeit aufkommen müssen. Dies sind gute Gründe, über den Abschluss einer entsprechenden Versicherung nachzudenken. 

mPrivate Altersvorsorge

Mehr Infos »

Die gesetzlichen Rentenversicherung hat in den vergangenen Jahrzehnten viele Krisen überstanden. Weltkriege und Währungsreformen haben das System nicht zerstört und so ist auch in Zukunft noch mit einer gesetzlichen Rente zu rechnen. Der demografische Wandel ist das große Problem das 21. Jahrhunderts und es scheint festzustehen, dass die gesetzliche Rente in den meisten Fällen nicht viel mehr als eine Grundabsicherung sein kann. Um die Lücken im Ruhestand aufzufangen, empfiehlt es sich die persönliche Altersvorsorgeplanung auf eine breite Basis zu stellen. Betriebliche Altersvorsorge, Basisversorgung, Riesterrente, Eigentum und (Fonds)Sparpläne sind hier die Mittel der Wahl. Einer Produktentscheidung geht aber immer eine nährungsweise Analyse voraus. Die Finanzdienstleistungsbranche erweckt gerne den Eindruck, dass Centgenaue Planungen über mehrere Jahrzenhte möglich seien. Dem widersprechen wir vehement. Die Altersvorsorge ist ein fließender Prozess, der sich ständig den persönlichen und allgemeinen Änderungen anpassen muss. 

§Rechtsschutzversicherung

Mehr Infos »

Die private Rechtsschutzversicherung umfasst die Bereiche Privat-, Berufs-, Verkehrs- und Wohnungsrechtsschutz. Versichert werden die Kosten von Rechtsstreitigkeiten in den genannten Bereichen. Geprüft werden sollten Zusatzbausteine wie "Erweiterter Strafrechtsschutz" oder "Mediation".

JRentenversicherung

Mehr Infos »

Eine Rentenversicherung sichert in erster Linie das "Langlebigkeitsrisiko" ab. Gegen einen monatlichen oder einmaligen Beitrag erhält man die Zusage einer Rente ab einem bestimmten Alter. Der Anlageerfolg ist dabei Mitentscheidend für die Höhe der zu erwartenden Rente. Neben klassischen Rentenversicherungen mit Garantiezins und Überschussbeteiligung lassen sich auch Rentenversicherungen mit Fonds kombinieren. Darüber hinaus ist die Ergänzung um Bausteine für den Todesfall möglich, damit nicht nach nur kurzem Rentenbezug und dann plötzlichem Tod das Vermögen vollständig weg ist.

KRiesterrente

Mehr Infos »

Die Zulagenrente, die so genannte Riesterrente ,bietet Ihnen eine staatliche Beteiligung an Ihrer Altersvorsorge. Die Förderung erfolgt durch Zulagen, die Ihrem Vertrag jedes Jahr gutgeschrieben werden. Hinzu kommt ein Steuervorteil durch die nachgelagerte Besteuerung. Für die Anlage Ihrer Beiträge und Zulagen bietet sich ein breites Spektrum von konservativ bis spekulativ. Entsprechend der Risiken sind auch die Chancen. Grundsätzlich gilt aber für alle Riesterrenten: Zum Zeitpunkt des Rentenbeginns müssen alle eingezahlten Beiträge und alle erhaltenen staatlichen Zulagen mindestens für Ihre Rente zu Verfügung stehen. 

HRisikolebensversicherung

Mehr Infos »

Bei der Risikolebensversicherung wird der Todesfall abgesichert. Entscheidend für den Beitrag ist neben der Höhe der Versicherungssumme und der Laufzeit Ihr Gesundheitszustand. Weiter gibt es Rabatte für Nichtraucher, Akademiker und alle die auf gefährliche SPortarten wie Tauchen oder Klettern verzichten.

KTagesgeldkonten

Mehr Infos »

Für die kurzfristige Vermögensanlage empfehlen wir Ihnen Tagesgeldkonten. Dies bietet in der Regel eine bessere Verzinsung als das klassische Sparbuch. Die jeweilige Einlagensicherung und deren Höchstsummen sollten beachtet werden.

kTierhalterhaftpflicht

Mehr Infos »

Tierhaltern wird dringend empfohlen, eine eigne Haftpflichtversicherung für das Tier abzuschließen. Wichtiger Baustein ist hierbei, dass der Versicherungsschutz auch bei Verstoß gegen die Halterpflichten besteht. Dies ist kein Persilschein für fahrlässiges Verhalten, hebt aber gute Angebote vom Markt ab.

uUnfallversicherung

Mehr Infos »

Ein Unfall ist ein plötzlich, von außen auf den Körper einwirkendes Ereignis, das einen dauerhaften Invaliditätsgrad nach sich zieht. Bei einer Beeinträchtigung der Funktionsfähigkeit mehrere Körperteile oder Sinnesorgane durch einen Unfall, werden die einzelnen Invaliditätsgrade aus der Gliedertaxe addiert. Es kann jedoch nur für ein Invaliditätsgrad von max. 100 % geleistet werden. Mit Hilfe der Gliedertaxe werden ca. 85% aller Invaliditätsfälle beurteilt und entsprechend abgerechnet. Die Höhe des Invaliditätsgrades bei Verlust oder vollständiger Funktionsunfähigkeit beträgt beispielsweise: 

Arm im Schultergelenk 70%, Arm bis oberhalb des Ellenbogengelenks 65%, Arm unterhalb des Ellenbogengelenks 60 %, Hand im Handgelenk 55%, Daumen 20%, Zeigefinger 10%, anderer Finger 5%, Bein über der Mitte des Oberschenkels 70%, Bein bis unterhalb des Knies 50%, Fuß im Fußgelenk 40%, Auge 50 %, Gehör auf einem Ohr 30%, Geruchssinn 10%

Für bestimmte Berufsgruppen wie Musiker oder Ärzte gibt es Spezialtarife die höhere Gliedertaxen vorsehen.

hZusatzversicherung Ambulant

Mehr Infos »

Über eine ambulante Zusatzversicherung lassen sich die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung ergänzen. Dies reicht von Zuschüssen zu Brillen, alternativen Heilmethoden die die gesetzliche Kasse nicht übernimmt bis hin zum vollständigen Status "Privatpatient im ambulanten Bereich".

tZusatzversicherung Krankenh.

Mehr Infos »

Über eine stationäre Zusatzversicherung lassen sich die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung ergänzen. Neben der Chefarztbehandlung ist die freie Krankhauswahl dabei genauso versicherbar wie die Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer.

zZusatzversicherung Zahn

Mehr Infos »

Über eine dentale Zusatzversicherung lassen sich die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung ergänzen. Für Kinder empfiehlt sich der Schutz im Bereich Kieferorthopädie, als Erwachsener ist es insbesondere der Zahnersetz der hohe Kosen verursachen kann. Aber auch nette Serviceleistungen wie die professionelle Zahnreinigung können je nach Tarif über eine Zahnzusatzversicherung abgesichert werden.